„UKRAINE – WIE REAGIERT DEUTSCHLAND AUF PUTINS ANGRIFF, JAMILA SCHÄFER?“ – Webinar mit den Grünen München

Am Dienstag, 01. März 2022 um 19:00 Uhr werde ich bei einer Veranstaltung der Münchner Grünen einen Einblick in die aktuellen bundespolitischen Entwicklungen zum Krieg in der Ukraine und der Reaktion der Bundesregierung geben.

Dieses Thema bewegt uns alle sehr – umso wichtiger ist es, dass wir erfahren, wie die aktuellen Diskussionen laufen. So hat sich die Haltung der Bundesregierung und der grünen Bundestagsfraktion zu den Themen Rüstungsetat oder Waffenlieferungen geändert – ich werde erklären, wie es dazu kommen gekommen ist und was die Gründe dafür sind.

Die Lage bleibt weiter dynamisch – alle aktuellen Entwicklungen, die sich bis dahin ergeben, werde ich einordnen und einen Abriss über den aktuellen Stand geben.

Natürlich wird es im Rahmen eines Q&A auch Raum für Eure Fragen und Anmerkungen geben!

Ablauf:
1. Begrüßung durch den Stadtvorstand der Münchner Grünen
2. Kurzer Input von mir, MdB für München-Süd
3. Q&A – Raum für Eure Fragen und Anmerkungen

Die Zugangsdaten für das Webinar findet Ihr folgend:
https://us06web.zoom.us/j/86072776111?pwd=UmdIOVlVSlBBa2QwcVVIZE1nRUIyZz09
Meeting-ID: 860 7277 6111
Kenncode: 715981

zurück
Weitere Beiträge

Blog 10. April 2024

Einigung zur Mietpreisbremse darf nur Anfang sein

Die Einigung zur Mietpreisbremse kommentieren Florian Siekmann und ich folgendermaßen: Florian Siekmann, Mitglied des Landtags und Vorsitzender der Münchner GRÜNEN: „Endlich haben FDP und SPD ihre gegenseitige Blockade beendet. Darauf haben viele Mieterinnen und Mieter schon viel zu lange gewartet. Für München reicht das aber bei weitem nicht. Die Einigung zur Mietpreisbremse darf nur der Anfang sein." Dazu sage ich: “Neben der Verlängerung der Mietpreisbremse, sieht der Koalitionsvertrag auch weitere Maßnahmen zum Mieterschutz vor. Ich erwarte vom FDP-Justizministerium und dem SPD-Bauministerium, dass auch die Anpassung der Kappungsgrenze und der qualifizierten Mietspiegel endlich auf den Weg gebracht werden. Wir können uns